Trans*
Transgender, Transidentität, Trans, Psychotherapie Mitter, Psychotherapie, Mitter Christof, Transition

Trans*gender/ Trans*identität

ist der Überbegriff für Personen, die kulturell definierte Geschlechtskategorien überschreiten und/oder darüber hinaus gehen und deren Geschlechtsidentität [intrinsisches Geschlechtsgefühl (weiblich, männlich, transgender, nonbinary, genderfluid, ….)]  sich von dem bei Geburt zugewiesenen Geschlecht unterschiedet.

  

Themen in der Psychotherapie können sein:

  • Angehörigenarbeit /-beratung  
  • Arbeiten am geschlechtlichen Ausdruck
  • Begleitung einer eventuellen Transition
  • Ergründen der Geschlechtsidentität
  • Ergründen des Geschlechtserlebens
  • Ergründen einer eignen, zur Identität stimmigen Geschlechtsrolle
  • FzM (Frau zu Mann)
  • Geschlechtsdysphorie (Unbehagen/Leiden auf Grund der Diskrepanz zwischen eigenem Erleben und dem bei der Geburt zugewiesenem Geschlecht)
  • MzF (Mann zu Frau)
  • Psychoedukation
  • Umgang mit erlebter Geschlechtsnichtkonformität
  • Unbehagen bezüglich primärer/sekundärer Geschlechtsmerkmale

  

Ziel der Therapie ist es (gemeinsam) eine für sich möglichst passende Geschlechtsidentität, Geschlechtsrolle,  passendes Geschlechtserleben zu finden.